Rechtliche Hinweise

Richtigkeit der gemachten Angaben
Beim Ausfüllen des Zertifizierungsantrages, der Registrierung sowie im Hinblick auf alle weiteren der Zentrale Prüfstelle Prävention zur Verfügung gestellten Daten sind wahrheitsgemäße Angaben zu machen. Die Kooperationsgemeinschaft gesetzlicher Krankenkassen zur Zertifizierung von Präventionskursen - § 20 SGB V ist berechtigt, die Erteilung einer Zertifizierung oder die Aufnahme eines Kursanbieters in die Kursdatenbank im Falle von unglaubwürdigen oder fehlerhaften Angaben abzulehnen, unmittelbar rückgängig zu machen und / oder eingestellte Daten zu löschen.

  • Die Nutzung eines angelegten Kursanbieter-Accounts steht nur dem jeweiligen Kursanbieter zu. Kursanbieter sind verpflichtet, die Accountinformationen sowohl vor dem Zugriff Dritter zu schützen als auch Dritten nicht zur Verfügung zu stellen.
  • Kursanbieter sind verantwortlich für die korrekte Eingabe der Daten sowie die inhaltliche Richtigkeit der getätigten Angaben. Änderungen dieser Daten sind, soweit dies möglich ist, unverzüglich online selbst durch den Kursanbieter (Accountinhalber) vorzunehmen, andernfalls umgehend über das Kontaktformular an die Zentrale Prüfstelle Prävention zu melden. Insbesondere besteht die Pflicht, Gründe, die eine Neuprüfung der Zertifizierung notwendig machen, unmittelbar mitzuteilen.
  • Eine Übertragung eines Accounts von einem Anbieter auf einen anderen ist nur mit vorheriger Zustimmung in Textform durch die Zentrale Prüfstelle Prävention möglich

Sperrung eines Account
Bei missbräuchlicher Nutzung des Accounts kann der Account eines Anbieters vorrübergehend oder dauerhaft gesperrt werden.