Hinweise zum Schutz Ihrer Daten

(Information gemäß Art. 13, 14 DS-GVO)

Hiermit Informieren wir Sie über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch die Zentrale Prüfstelle Prävention sowie über die Ihnen zustehenden Rechte gemäß Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO).

  1. Verantwortlicher für die Datenverarbeitung
    Kooperationsgemeinschaft gesetzlicher Krankenkassen zur Zertifizierung von Präventionskursen – § 20 SGB V, vertreten durch den geschäftsführenden Verband vdek
    Askanischer Platz 1
    10963 Berlin
    Tel:. 030-26931-0
    Unseren Datenschutzbeauftragten erreichen Sie unter  DatenschutzPruefstelle@vdek.com.

    Auftragsverarbeiter
    Team Gesundheit Gesellschaft für Gesundheitsmanagement mbH
    Rellinghauser Str. 93
    45128 Essen
    Telefon: 0201 / 5 65 82 90
    Email: kontakt@zentrale-pruefstelle-praevention.de

Unseren Datenschutzbeauftragten erreichen Sie unter der vorgenannten Adresse oder unter: 0201- 89070-125 oder unter datenschutz@teamgesundheit.de.

Bei jeglichen Fragen zum Thema Datenschutz wenden Sie sich bitte direkt an die Team Gesundheit Gesellschaft für Gesundheitsmanagement mbH.

  1. Zwecke und Rechtsgrundlagen der Datenverarbeitung
    Wir verarbeiten personenbezogene Daten aufgrund der datenschutzrechtlich relevanten Bestimmungen der Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO), der Sozialgesetzbücher (SGB), insbesondere des SGB V sowie X, und soweit einschlägig nach dem Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) und weiteren, in Einzelfällen einschlägigen Gesetzen.

Stellen Sie einen Antrag auf Aufnahme in das Leistungserbringerverzeichnis (Datenbank) der Zentrale
Prüfstelle Prävention zur Anerkennung Ihrer Qualifikation als Kursleitung und/oder Ihres Kurses über Präventionsleistungen durch die an der Zentrale Prüfstelle Prävention teilnehmenden gesetzlichen Krankenkassen benötigen wir hierfür von Ihnen personenbezogene Daten. Die Rechtsgrundlage für die Erhebung Ihrer personenbezogenen Daten vor Anerkennung Ihres Kursangebotes bzw. Ihrer Qualifikationen als Kursleitung erfolgt auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. a und c DS-GVO. Ohne die Angabe der persönlichen Daten kann eine Prüfung des Kurses bzw. des Konzeptes nicht erfolgen.

Die Art und der Umfang der personenbezogenen Daten, die wir in diesem Zusammenhang von Ihnen erheben, sind gesetzlich geregelt. Die Norm aus dem SGB V hierfür ist § 20. Für die Umsetzung gilt der Leitfaden Prävention des GKV-Spitzenverbandes in der jeweils gültigen Version. Diesen finden Sie im Internet unter https://www.gkv-spitzenverband.de/krankenversicherung/praevention_selbsthilfe_beratung/praevention_und_bgf/leitfaden_praevention/leitfaden_praevention.jsp.

Ausschließlich automatisierte Entscheidungen im Einzelfall gemäß Art. 22 DS-GVO finden bei uns nicht statt.

  1. Kategorien von Empfängern der personenbezogenen Daten
    Ihre Daten werden von der Zentrale Prüfstelle Prävention verarbeitet und an folgende Empfänger weitergeleitet:

Die einzelnen gesetzlichen Krankenkassen der Kooperationsgemeinschaft gesetzlicher Krankenkassen zur Zertifizierung von Präventionskursen – § 20 SGB V sowie ggf. deren Vertretung (geschäftsführender Verband, vdek).

Externe Dienstleister:
Zur Erfüllung unserer vorgenannten Aufgaben bedienen wir uns zum Teil auch externer Dienstleister.

RechenzentrumHostsharing eG (Hosting)
Software Pflege und Weiterentwicklung Arxes Tolina GmbH (ITSoftware)
Akten- und DatenvernichterAktenvernichtung Brokamp
  1. Dauer der Datenspeicherung
    Sobald Ihre personenbezogenen Daten für die vorgenannten Zwecke für unsere Aufgabenerfüllung nicht mehr erforderlich sind, werden sie von uns gelöscht. Hierbei berücksichtigen wir die gesetzlichen Aufbewahrungsfristen und die vom GKV-Spitzenverband aufgelisteten Aufbewahrungsfristen, die bei sechs Jahren für rechnungsbegründende Unterlagen liegen. Des Weiteren kann es vorkommen, dass Ihre personenbezogenen Daten ggf. für einen längeren Zeitraum aufbewahrt werden müssen, in dem Ansprüche geltend gemacht werden. Eine Speicherung Ihrer personenbezogenen Daten erfolgt aufgrund gesetzlicher Verpflichtungen, zur Anbahnung oder Durchführung eines Vertrages und aufgrund einer erteilten Einwilligung. Bei Fragen zur Speicherdauer im Einzelfall kontaktieren Sie bitte direkt unseren Datenschutzbeauftragten.
  1. Betroffenenrechte
    Durch Kontaktaufnahme zur Team Gesundheit Gesellschaft für Gesundheitsmanagement mbH können Sie als Betroffener die folgenden Rechte ausüben, wenn die gesetzlichen Voraussetzungen vorliegen:

    Sie haben das Recht, von uns eine Bestätigung darüber zu verlangen, ob Sie betreffenden personenbezogene Daten verarbeitet werden.

a. Recht auf Auskunft Art. 15 DS-GVO
Sie haben das Recht, jederzeit von uns unentgeltliche Auskunft über die zu Ihrer Person gespeicherten personenbezogenen Daten sowie eine Kopie dieser Daten nach Maßgabe der gesetzlichen Bestimmungen zu erhalten.

b. Recht auf Berichtigung Art. 16 DS-GVO
Sie haben das Recht, die Berichtigung Sie betreffender unrichtiger personenbezogener Daten zu verlangen. Ferner steht Ihnen das Recht zu, unter Berücksichtigung der Zwecke der Verarbeitung, die Vervollständigung unvollständiger personenbezogener Daten zu verlangen.

c. Löschung Art. 17 DS-GVO
Sie haben das Recht, von uns zu verlangen, dass die Sie betreffenden personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht werden, sofern einer der gesetzlich vorgesehenen Gründe zutrifft und soweit die Verarbeitung bzw. Speicherung nicht erforderlich ist.

d. Einschränkung der Verarbeitung Art. 18 DS-GVO

Sie haben das Recht, von uns die Einschränkung der Verarbeitung zu verlangen, wenn eine der gesetzlichen Voraussetzungen gegeben ist.

e. Datenübertragbarkeit Art. 20 DS-GVO

Sie haben das Recht, die Sie betreffenden personenbezogenen Daten, welche uns durch Sie bereitgestellt wurden, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten. Sie haben außerdem das Recht, diese Daten einem anderen Verantwortlichen ohne Behinderung durch uns, dem die personenbezogenen Daten bereitgestellt wurden, zu übermitteln, sofern die Verarbeitung auf der Einwilligung gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. a DS-GVO oder Art. 9 Abs. 2 lit. a DS-GVO oder auf einem Vertrag gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. b DS-GVO beruht und die Verarbeitung mithilfe automatisierter Verfahren erfolgt, sofern die Verarbeitung nicht für die Wahrnehmung einer Aufgabe erforderlich ist, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, welche uns übertragen wurde.

Ferner haben Sie bei der Ausübung Ihres Rechts auf Datenübertragbarkeit gemäß Art. 20 Abs. 1 DSGVO das Recht, zu erwirken, dass die personenbezogenen Daten direkt von einem Verantwortlichen
an einen anderen Verantwortlichen übermittelt werden, soweit dies technisch machbar ist und sofern hiervon nicht die Rechte und Freiheiten anderer Personen beeinträchtigt werden.

f. Widerspruch Art. 21 DS-GVO
Sie haben das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten, die aufgrund von Art. 6 Abs. 1 lit. e (Datenverarbeitung im öffentlichen Interesse) oder f (Datenverarbeitung auf Grundlage einer Interessenabwägung) DS-GVO erfolgt, Widerspruch einzulegen.

Dies gilt auch für ein auf diese Bestimmungen gestütztes Profiling im Sinne von Art. 4 Nr. 4 DS-GVO.

Legen Sie Widerspruch ein, werden wir Ihre personenbezogenen Daten nicht mehr verarbeiten, es sei denn, wir können zwingende berechtigte Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

In Einzelfällen verarbeiten wir personenbezogene Daten, um Direktwerbung zu betreiben. Dies umfasst ausschließlich Informationen zum eigentlichen Dienstleistungsangebot, dem Portal oder sonstigen relevanten Inhalten allgemeiner Art, die nicht Nutzerbezogen sind. Sie können jederzeit Widerspruch gegen diese Verarbeitung der personenbezogenen Daten zum Zwecke derartiger Werbung einlegen. Dies gilt auch für das Profiling, soweit es mit solcher Direktwerbung in Verbindung steht. Widersprechen Sie gegenüber uns der Verarbeitung für Zwecke der Direktwerbung, so werden wir die personenbezogenen Daten nicht mehr für diese Zwecke verarbeiten. Hinweis: Die Widerspruchsmöglichkeit gilt explizit nicht für Nutzerbezogene Nachrichten aus dem System, die in der Datenschutzerklärung näher beschrieben werden und die einen integralen Bestandteil der Leistung darstellen.

Zudem haben Sie das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, gegen die Sie betreffende Verarbeitung personenbezogener Daten, die bei uns zu wissenschaftlichen oder historischen Forschungszwecken oder zu statistischen Zwecken gemäß Art. 89 Abs. 1 DS-GVO erfolgen, Widerspruch einzulegen, es sei denn, eine solche Verarbeitung ist zur Erfüllung einer im öffentlichen Interesse liegenden Aufgabe erforderlich.

Ihnen steht es frei, im Zusammenhang mit der Nutzung von Diensten der Informationsgesellschaft, ungeachtet der Richtlinie 2002/58/EG, Ihr Widerspruchsrecht mittels automatisierter Verfahren auszuüben, bei denen technische Spezifikationen verwendet werden.

g. Widerruf einer datenschutzrechtlichen Einwilligung
Sie haben das Recht, eine Einwilligung zur Verarbeitung personenbezogener Daten jederzeit mit Wirkung für die Zukunft zu widerrufen.

h. Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde
Sie haben gemäß § 77 DS-GVO i.V.m. § 81 SGB X das Recht, sich an die zuständige Datenschutz-Aufsichtsbehörde zu wenden, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten nicht rechtmäßig erfolgt.

Die zuständige Aufsichtsbehörde ist das BfDI mit Sitz in Bonn sowie die für Sie zuständige Aufsichtsbehörde, insbesondere in dem Mitgliedstaat ihres gewöhnlichen Aufenthaltsorts, ihres Arbeitsplatzes oder des Orts des mutmaßlichen Verstoßes.